1. Business Transaction AG
  2. Wissensportal
  3. Wissensportal Detailansicht

Richtig kommunizieren nach dem Kauf einer Firma

von Ilan Kriesi

Gründe für den Firmenkauf

Sein eigenes Ding machen! Mit Leidenschaft und Freude den Arbeitstag bestreiten! Die Überstunden für etwas Eigenes leisten! Ein Team zum Erfolg führen! Für die eigene Sache brennen! Das sind nur einige Gründe, die wir von Firmenkäufern immer wieder hören, weshalb sie sich selbständig machen möchten. Der Weg zur eigenen Firma ist meist sehr zeitintensiv und emotional. Hat man das Ziel schliesslich erreicht, geht die Euphorie erst richtig los. Genau an diesem Punkt gilt der richtigen Kommunikation jedoch die höchste Aufmerksamkeit. Ob intern oder extern, die Menschen und Firmen rund um das Übernahmeobjekt müssen empfängergerecht und zum richtigen Zeitpunkt informiert werden.

Herausforderungen in der Übernahmephase

Zu diesem Thema gibt es zwei Betrachtungsweisen: Auf der einen Seite die des Verkäufers der Firma und auf der anderen Seite die des Unternehmenskäufers. Der Verkäufer hat oftmals Jahre in sein Lebenswerk investiert, weshalb er viele Emotionen mit der eigenen Unternehmung verbindet. Er hat ein grosses Interesse daran, dass «seine» Firma erfolgreich weitergeführt wird und die Mitarbeitenden auch in Zukunft einen gesicherten Arbeitsplatz haben.

Der Käufer ist voller Tatendrang und freut sich auf die bevorstehende Aufgabe als Unternehmer. In relativ kurzer Zeit ein Unternehmen mit bestehender Kultur zu übernehmen, bringt jedoch einige Herausforderungen mit sich:

  • Das operative Geschäft soll nahtlos weitergeführt werden
  • Der Käufer muss die Mitarbeitenden kennenlernen und möglichst rasch die Unternehmenskultur verstehen
  • Er möchte seine Ideen und Philosophie in die Unternehmung einbringen
  • Er muss ein Gefühl für den Markt entwickeln und seine Marktteilnehmer kennenlernen
  • Die Beziehungen zu Kunden, Lieferanten und/oder wichtigen Partnern müssen gepflegt oder neu aufgebaut werden
  • Etc.

Aus Erfahrung wissen wir, dass eine klare Kommunikationsstrategie die Anfangsphase befeuert und die ganze Organisation enorm entlasten kann.

Kommunikationskonzept als Schlüssel zum Erfolg beim Firmenkauf

Obwohl es eigentlich auf der Hand liegt, dass ein neuer Inhaber nach der Übernahme seinen Fokus auf die Kommunikation legen sollte, ist dies in der Praxis nur selten der Fall. Das hat mit den obengenannten Gründen und der damit verbundenen hektischen Startphase zu tun. Es stehen so viele Aufgaben an, dass der Überblick oft verloren geht. Dabei übersehen die Nachfolger, dass die kommunikativen Tätigkeiten auch einen Einfluss auf alle anderen anstehenden Tätigkeiten haben. Das Allerwichtigste, nämlich die Beziehung zu Mitarbeitenden, Kunden, Lieferanten und Partnern kann nur durch ein klares und gut abgestimmtes Kommunikationskonzept sichergestellt werden.

Es ist empfehlenswert, die Kommunikationsstrategie mit einem erfahrenen Transaktionsspezialisten zu erstellen, denn nur so kann die wichtige neutrale Sichtweise eingebracht werden. Dabei geht es auf der einen Seite um die operative Entlastung und auf der anderen Seite um die Expertise und Erfahrung. Die Kommunikationsstrategie soll fokussiert auf die Zielgruppen ausgerichtet und via der passenden Kanäle umgesetzt werden. Insofern ist entscheidend, an wen kommuniziert wird, zu welchem Zeitpunkt und mit welcher Botschaft.

Fazit: Gute Übernahmekommunikation beginnt früh

Das Thema Kommunikation kann bei der Nachfolgeregelung rasch zu grosser Ernüchterung führen und nimmt deshalb einen zentralen Stellenwert ein. Insbesondere in der Übernahmephase geht es darum, die Zielgruppen auf die weitere Reise mitzunehmen und den Workload des neuen Inhabers zu kanalisieren. Die Strategie und das konzeptionelle Vorgehen sind entscheidend, damit die wichtigsten Assets einer Unternehmung - Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten und Partner - motiviert und mit positiven Gefühlen in die neue Ära starten können. Der ideale Zeitpunkt, um sich über die Übernahmekommunikation Gedanken zu machen, ist, sobald sich Käufer und Verkäufer einig sind.

Beschäftigen Sie sich aktuell mit diesem Thema? Aus rund 180 realisierten KMU-Transaktionen wissen wir, was es hinsichtlich Übernahmekommunikation braucht und tauschen uns gerne mit Ihnen aus. Auf dem folgenden Link finden Sie weitere Informationen zu unseren Dienstleistungen: Integration und Kommunikation beim Firmenkauf

zurück