1. Business Transaction AG
  2. Wissensportal
  3. Wissensportal Detailansicht

Steuerfragen beim Unternehmensverkauf

von Fabian Rudin

Unabhängig davon in welchem Kanton Sie wohnen, wo der Sitz Ihres Unternehmens ist oder in welcher Branche Ihre Firma tätig ist: Der Verkauf eines Unternehmens bringt in jedem Fall das Steuerthema aufs Tapet. Wenn Sie Überraschungen bei der Steuerrechnung vermeiden möchten, reichen gute Ratschläge nicht aus. Denn aus steuerlicher Perspektive ergeben sich bei Unternehmensverkäufen häufig Unterschiede, weshalb bei jedem Verkauf die Steuerfolgen individuell zu beurteilen sind.

Hier sind einige grundlegende steuerrechtlich relevante Fragestellungen, die es bei der Strukturierung des Unternehmens hinsichtlich eines Verkaufs zu bedenken gilt:

  • Was, wenn nicht Aktien oder Stammanteile verkauft werden, sondern nur gewisse Aktiven, wie es bei Einzelfirmen und Personengesellschaften der Fall ist?

  • Was, wenn der Käufer nicht bereit ist, den gesamten Kaufpreis bei der Übergabe zu bezahlen und Sie ein Darlehen gewähren müssen?

  • Was passiert mit Ihrer Kontokorrent-Schuld bzw. Ihrem Kontokorrent-Guthaben gegenüber der Firma beim Verkauf?

  • Gibt es Steuererleichterungen, wenn der Verkauf als «Asset-Deal» strukturiert wird?

  • Weshalb bergen Gewinnvorträge beim Verkauf von Kapitalgesellschaften Steuerrisiken?

  • Was hat es mit der beim Thema Nachfolgeregelung so oft diskutierten «Indirekten Teilliquidation» auf sich?

  • Ist das Unternehmen im Besitz einer Liegenschaft und falls ja, macht es Sinn, diese vorgängig auszugliedern?

  • Wann lohnt es sich, ein Steuer-Ruling bei der Steuerbehörde einzuholen?

  • Ist die Firma in eine Holdingstruktur eingebunden?

  • Wie werden die liquiden Mittel beim Verkauf berücksichtigt? Sollen diese als Lohn oder Dividende vorgängig bezogen werden oder können diese gar mitverkauft werden?

  • Wird Ihnen ein Teil des Kaufpreises als Entschädigung für Beratungsdienstleistungen im Auftragsverhältnis abgegolten oder bleiben Sie für die Übergangsphase beim Unternehmen angestellt?


Es empfiehlt sich, den Verkauf Ihres Unternehmens früh zu planen. Gerade beim Thema Steuern kann sich dies finanziell erheblich auszahlen. Denn in der Schweiz ist es möglich, eine Firma steuerfrei zu verkaufen. Aufgrund der komplexen Thematik wird deshalb oftmals ein Transaktionsexperte beigezogen.

Nach über 180 Unternehmensverkäufen haben wir beinahe jede erdenkliche Deal-Struktur ausgearbeitet und uns mit den Steuerkonsequenzen unserer Kunden auseinandergesetzt. Gerne analysieren wir Ihre Ausgangslage in einem kostenlosen Gespräch und berichten aus unseren Erfahrungen.

zurück