1. Business Transaction AG
  2. Reinigungsfirma verkaufen

Reinigungsfirma verkaufen - eine saubere Sache

Die Reinigungs-Branche bietet der ideale Einstieg in die Selbstständigkeit. Ist die Reinigungsfirma richtig aufgestellt, erhöht sich das Interesse an dem Unternehmen um ein Vielfaches. Wenn Sie die nachfolgenden Punkte berücksichtigen, steht einer erfolgreichen Nachfolgeregelung nichts im Weg.

Langfristige Verträge und treue Kunden als Werttreiber

Existenziell für ein florierendes Unternehmen in der Reinigungsbranche sind langfristige Verträge mit Kunden, welche einen ausreichenden Sockelumsatz garantieren. Dafür sind gute Beziehungen zu den Verwaltungen (am besten von grossen Liegenschaften) nötig. Auch kleinere Objekte zum Beispiel von Privatpersonen können interessant sein, da die Margen bei denen meistens höher sind als bei den Gewerbeobjekten. Ein diversifiziertes Kundenportfolio ist dementsprechend der Schlüssel zum Erfolg.

Diversifikation statt Preiskampf

Der Reinigungsmarkt wird gegenwärtig von grossen Unternehmen dominiert. Daher ist es schwierig durch kompetitive Preise langfristig zu überleben. Vielmehr kann durch eine geschickte Diversifikation der angebotenen Leistungen dem Kunden einen echten Mehrwert geboten und dadurch ein Marktvorteil erwirtschaftet werden. Besonders Zusatzangebote wie die Gartenpflege, Schneeräumungen, ein allgemeiner Reparatur- oder Wäscheservice und Spezialreinigungen erhöhen die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens stark und machen dieses interessanter für potenzielle Nachfolger. Dabei ist es grundsätzlich unwichtig, ob die Diversifikation horizontal oder vertikal gegeben ist. Besonders gefragt sind im Moment Unternehmen mit Zusatzdienstleistungen wie Bau- oder aber auch Laborreinigungen.

Der Zustand des Fuhr- und Materialparks

Ein nicht zu unterschätzender Faktor bei der Bewertung einer Reinigungsfirma ist der Zustand des Maschinen- und Fuhrparks. Durch den hohen Materialeinsatz ist ein Unternehmen mit aktuellen und gut gewarteten Maschinen wesentlich interessanter, da in absehbarer Zeit keine Ersatzkäufe getätigt werden müssen.

Mitarbeiter als wichtiges Kapital

Wie in praktisch allen Branchen kommt auch bei Reinigungsunternehmen den Mitarbeitern eine besondere Rolle zu. Langjährige Mitarbeiter kennen die zu reinigenden Objekte und die Kunden. Dementsprechend ist der reibungslose Ablauf sichergestellt, was von den Kunden enorm geschätzt wird. Auch hat es sich in der Praxis als günstig erwiesen, wenn die Reinigungsfirma einen gut durchmischten Mitarbeiterpool hat. Konkret sollte ein Teil der Belegschaft fest angestellt sein, um die wiederkehrenden Aufträge speditiv abzuarbeiten, während abrufbares Personal auf Stundenlohnbasis bei grosser Auslastung unterstützend wirken kann. Daher ist ein Reinigungsunternehmen mit einer ausgewogenen Personalstruktur aus erfahrenen Mitarbeitern für potenzielle Nachfolger sehr interessant.

Breite Auswahl an potenziellen Käufern

Wo liegt ein weiterer Vorteil beim Verkauf einer Reinigungsfirma? Jeder, der selbstständig werden möchte, kann als Nachfolger eines solchen Unternehmens infrage kommen. Es gibt kein bestimmtes Anforderungsprofil für den Nachfolger, welches wie bei Apotheken beispielsweise besagt, dass nur ein Apotheker eine Apotheke führen kann. Die Konsequenz daraus: Während dem Verkaufsprozess kommt eine breitere Anzahl an potenziellen Nachfolgern infrage, was die Chancen auf einen erfolgreichen Verkauf massiv erhöhen. Die Nachfrage ist in vielen Fällen derart gross ist, dass der Verkäufer aussuchen kann, an wen er verkaufen möchte. Damit Sie einen Eindruck gewinnen, welche Käufertypen möglich wären, haben wir die potenziellen Käufer in unserer Datenbank kategorisiert:

  • Mitbewerber
    Gründe für den Zukauf eines Mitbewerbers sind vielfach die Standorterweiterung mit zusätzlichen Filialen, das Gewinnen von neuen Kunden und die Erweiterung der Belegschaft in Form von erfahrenen Mitarbeitern.
  • Privatpersonen
    In der Schweiz befindet sich eine Vielzahl an Personen, welche sich selbstständig machen möchten. Warum also nicht ein Reinigungsunternehmen kaufen?
  • Branchenfremde Unternehmen
    Für ein branchenfremdes Unternehmen, wie zum Beispiel eine Firma im Bereich der Gebäudewartung, kann der Zukauf insofern spannend sein, als dass damit eine Dienstleistungserweiterung ermöglicht wird. Diese Firmen arbeiten meist nach dem Motto «Alles aus einer Hand» weshalb es durchaus Sinn macht, dem Kunden mehrere Dienstleistungen anzubieten.
  • Investoren
    Bei entsprechender Grösse des Reinigungsunternehmens kommen auch professionelle Investoren in Frage, welche in ihrem Portfolio ein Anlageschwerpunkt in Facility Management aufweisen.

Die Kostenstruktur als integraler Erfolgsfaktor

Um langfristig in diesem kompetitiven Umfeld Erfolg zu haben, wird vom Unternehmer eine Fähigkeit besonders verlangt – er muss die Kostenstruktur im Griff haben. Nur wenn das Unternehmen darauf auslegt ist, die Kosten zu minimieren und verrechenbar zu machen – d. h. Blindleistungen reduzieren, optimaler Personaleinsatz, attraktive Preisgestaltung etc. – kann dieses auch wettbewerbsfähige Preise anbieten und so nachhaltig und langfristig im Markt agieren.

Nachfrage auf dem Schweizer KMU Nachfolge Markt

Dank der grossen Nachfrage können mit einem durchdachten und intelligenten Vermarktungskonzept eine grosse Anzahl an Interessenten für Ihr Reinigungsunternehmen generiert werden. Eine grosse Nachfrage ist entscheidend, dass der bestmögliche Preis erzielt werden kann. Lassen Sie sich unverbindlich beraten und vereinbaren Sie noch heute einen Termin für ein unverbindliches Kennenlerngespräch. Wir freuen uns auf Sie.

Reinigungsfirma verkaufen - das Wichtigste in Kürze

Kaufinteressenten:

Ø 70 - 100 pro Mandat

Dauer*:

Ø 8 Monate

Chancen:

Hohe Nachfrage

Grosse Käufervielfalt

Konjunkturunabhängige Branche

Herausforderungen:

Kostenstruktur unter Kontrolle halten

Gute Beziehungen zu Verwaltungen erforderlich

* Start Vermarktung bis Unterzeichnung